Fairarscht: Wie Wirtschaft und Handel die Kunden für dumm verkaufen

Fairarscht Wie Wirtschaft und Handel die Kunden f r dumm verkaufen is a Book Anschaulich geschrieben zuweilen wohl auch sp t in der Nacht Anders sind einige flapsige Formulierungen an einigen Ste

Fairarscht: Wie Wirtschaft und Handel die Kunden für dumm verkaufen is a Book Anschaulich geschrieben, zuweilen wohl auch spät in der Nacht. Anders sind einige flapsige Formulierungen an einigen Stellen nicht zu erklären. Da glühten die Backen der Autorin zu Recht vor sich hin, aber ein Gegenlesen am nächsten Tag durch einen Anderen hätte nicht geschadet. Die Gegenüberstellung der Essenszubereitung früher (Pleistozän) gegenüber heute sind nicht hilfreich. Die gewählten Beispiele im Segment Ressourcenmissbrauch (Nestle und Wassermissbrauch) zu kurz dargestellt. Die Darstellung der Einspeisung der ökologisch erzeugten Lebensmittel in den Handelskreislauf finde ich gelungen. Die Forderung nach regionalen Märkten und Wertschöpfungsketten mit einer Änderung der Preisgestaltung ist nachvollziehbar. Sinnvoller als die Waschmaschinengeschichte aus dem Ausland hätte ich ein Listing der Erzeuger in der BRD gefunden, welche grundsätzlich anders agieren als die Mainstreamer. Und das muss nicht gleich BIO sein. Andere Erzeuger aufzulisten als Kontrast zu den Erzeugern mit intensiver Massentierhaltung wäre mehr als hilfreich gewesen. Und die Forderung nach Teiländerungen im System greift zu kurz. Ein Systemwechsel ist angesagt. Aber das wäre mit diesem Buchformat nicht umsetzbar gewesen. Dennoch. Systemwechsel ist die Schlussfolgerung.. Aufgekl rte Verbraucher m chten durch bewussten Konsum die Welt ver ndern Warensiegel f r kologischen Anbau, faire Produktions und Handelsbedingungen geben dem Kunden ein gutes Gef hl Doch die Mechanismen funktionieren nicht, den Erzeugern der Handelswaren werden die Ertr ge mit dem guten Gewissen vorenthalten Sina Trinkwalder, eine der profiliertesten und streitbarsten deutschen Unternehmerinnen, spricht Klartext Wer profitiert Wie werden Bauern und Handwerker tats chlich behandelt Was sind die blutigen Seiten des Gutmenschenbusiness. A viral Kindle Fairarscht: Wie Wirtschaft und Handel die Kunden für dumm verkaufen Respekt Frau Trinkwalder! Nicht viele schwimmen so erfolgreich gegen den Strom. Ihr Unternehmen zeigt, dass es auch anders geht.Das Buch liest sich gut und spannend. Nicht alle Zusammenhänge habe ich komplett durchdrungen. Und am Ende bleibt für mich eine gewisse Ratlosigkeit. Es scheint, das Einzige auf was man sich verlassen kann ist der Einkauf beim Hofladen oder beim Markt direkt vom Bauer. Aber wer kann das schon immer im Alltag. So bleibt ein Gefühl der Hilflosigkeit.Dennoch Frau Trinkwalder legt den Finger in die Wunde. Grüne Aufkleber auf Lebensmittel reichen eben nicht aus. Weg vom heiligen Gral des fortschreitenden Wachstums.

About Author

  1. Sina Trinkwalder Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Fairarscht: Wie Wirtschaft und Handel die Kunden für dumm verkaufen book, this is one of the most wanted Sina Trinkwalder author readers around the world.

    Reply

Fairarscht: Wie Wirtschaft und Handel die Kunden für dumm verkaufen Comment

  1. Anschaulich geschrieben, zuweilen wohl auch sp t in der Nacht Anders sind einige flapsige Formulierungen an einigen Stellen nicht zu erkl ren Da gl hten die Backen der Autorin zu Recht vor sich hin, aber ein Gegenlesen am n chsten Tag durch einen Anderen h tte nicht geschadet Die Gegen berstellung der Essenszubereitung fr her Pleistoz n gegen ber heute sind nicht hilfreich Die gew hlten Beispiele im Segment Ressourcenmissbrauch Nestle und Wassermissbrauch zu kurz dargestellt Die Darstellung der [...]


  2. Respekt Frau Trinkwalder Nicht viele schwimmen so erfolgreich gegen den Strom Ihr Unternehmen zeigt, dass es auch anders geht.Das Buch liest sich gut und spannend Nicht alle Zusammenh nge habe ich komplett durchdrungen Und am Ende bleibt f r mich eine gewisse Ratlosigkeit Es scheint, das Einzige auf was man sich verlassen kann ist der Einkauf beim Hofladen oder beim Markt direkt vom Bauer Aber wer kann das schon immer im Alltag So bleibt ein Gef hl der Hilflosigkeit.Dennoch Frau Trinkwalder legt [...]


  3. Frau Trinkwalder zeigt knallhart in diesem Buch was in unserer neoliberalen Wirtschaft falsch l uft und auch wie wir Verbraucher gezielt betrogen und belogen werden Wie FaiTrade Siegel missbraucht werden um ein soziales Engagement von Multinationalen Konzernen zu unterst tzen Frau Trinkwalder berichte auch aus ihrer Erfahung heraus wie Sie in ihrer Firma solziale Strukturen schafft und umsetzt das die gesamte Produktionskette gleichwertig und berechtigt existieren und verdienen kann.Lesen und ve [...]


  4. Was kann ich schreiben was andere nicht schon in den h chsten T nen gelobt haben Eigentlich nichts.das Buch ist toll geschrieben, bietet f r viele die noch nicht besonders informiert sind tolle Hintergrundinformationen und hilft anderen vielleicht einen besseren Weg in der Konsumgesellschaft zu gehen Mir pers nlich war sehr vieles schon bekannt und hat deshalb nur einen geringen Mehrwert zu dem komplexen Thema Allerdings freue ich mich sehr das alles einmal in kompakter und verst ndlicher Form i [...]


  5. Ein lebensnahes, gut recherchiertes Buch einer Powerfrau mit u erst spannenden und meist erschreckenden Erkenntnissen ber die Machenschaften in der Wirtschaft und im Handel Habe es an einem Tag verschlungen Eine lesenewerte Lekt re f r alle, die sich Gedanken machen, den nachhaltigen Konsum bevorzugen, aber auch hinter die Kulissen blicken wollen.


  6. und hinter die Kulissen geschaut.Wer es zwar geahnt hat, jedoch nicht so richtig glaubte, hier kann man lesen wie wir als Konsumenten vorgef hrt werden.Es geht ums Geld, worum auch sonst, sehr lesenswert.


  7. Dieses Buch ist eine absolute Pflichtlekt re f r m ndige Konsumenten oder die, die es werden wollen Viele Punkte, die auf den ersten Blick bereits bekannt sind, werden fundiert mit Insider Informationen in ein komplett neues Licht gesetzt Vielen Dank f r diese neuen Blickwinkel


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *